Fandom


Enmu ( (えん) () Enmu?) ist ein Mitglied der Zwölf Teufelsmonde und hält die Position des abnehmenden Monds eins inne.

Aussehen Bearbeiten

Enmu ist ein sehr blasser junger Mann mit ringförmigen blauen Augen. Im linken Auge steht in Kanji „abnehmender Mond 1“ in der Iris. Er hat drei Quadrate, die auf beiden seiner Wangen sind, die von grün bis gelb übergehen. Enmu hat glattes kinnlanges Haar, das dunkelschwarz sind. Gegen Ende wird das Haar rot. Auf der rechten Seite ist das Haar hinter dem Ohr, während es auf der linken Seite das Ohr bedeckt.

Enmu trägt einen langen, schwarzen Mantel mit Knöpfen, der auf der Höhe seiner Beine einen Einschnitt hat und ein Teil der Beine freilegt. Darunter trägt Enmu eine weiße Hose mit schwarzen Strichen und ein weißes Hemd, das bis zum Hals zugeknöpft ist. Außerdem trägt er schlichte Schuhe in einer ähnlichen Farbe.

Persönlichkeit Bearbeiten

Enmu hat eine sehr sadistische Persönlichkeit und genießt den Schmerz und den Leid, den andere Menschen erfahren. Seine Lieblingsmethode jemanden zu quälen ist es, der Personen einen schönen Traum träumen zu lassen, um ihn dann später in einen Albtraum zu verwandeln. Er erfreut sich an dem Leid anderer und genießt die qualvollen Schreie, die sie machen, während er sie foltert. Dieser Sadismus betrifft auch seine eigenen Mitteufel, da er es genießt, wenn sie vor seinen Augen getötet werden.

Wie die meisten Teufel schert Enmu das Leben von Menschen überhaupt nicht. Er sieht Menschen als nichts anderes als einfache Bauern, da er nicht mal seine Untergebenen Menschen vor der Gefahr durch die Demon Slayer warnt, da er sie als entbehrlich betrachtet. Er scheint es auch genießen Menschen zu seinen verzweifelten Dienern zu machen, indem er seine Kraft einsetzt, um ihnen angenehme und schöne Träume zu geben, aus welchen er sie dann vorzeitig herauszieht und ihnen anbietet mehr davon zu zeigen, wenn sie ihm helfen.

Enmu ist auch sehr intelligent und vorsichtig, der sich der Stärken und Schwächen seiner Kräfte vollständig bewusst ist. Er stellt sicher, dass seine Schwächen nicht ausgenutzt werden können und spielt seine Stärken so gut es geht aus, um erfolgreich zu sein. Nachdem Enmu jedoch mehr Blut von Muzan Kibutsuji erhalten hat, scheint er übermutig, arrogant und gierig zu werden. Dies zeigt sich darin, dass er beginnt rücksichtsloser zu handeln, um mehr Blut von Muzan zu erhalten, um einen der aufgehenden Monde herauszufordern, um seinen Platz einzunehmen.

Kräfte und Fähigkeiten Bearbeiten

Als unterer Rang 1 ist Enmu der stärkste abnehmende Mond und entspricht am ehesten der Stärke der oberen Ränge. Nachdem er mehr Blut von Muzan erhalten hatte, wurden seine Kräfte und Fähigkeiten weiter verbessert. Wie aus seiner Niederlage gegen Tanjiro und Inosuke hervorgeht, ist er jedoch bei weitem nicht so stark wie die Teufel der oberen Ränge.

  • Regeneration: Wie alle Teufel verfügt Enmu über starke Regenerationsfähigkeiten. Da er einer der abnehmenden Monde ist, war seine Selbstheilung wahrscheinlich über dem Durchschnitt normaler Teufel.
  • Schlafkarten: Indem Enmu sein Blut mit der Tinte auf Zugfahrkarten mischt, kann er jeden, der sie in der Hand hielt, in den Schlaf versetzen und sie so für seine Kräfte anfällig machen.
  • Fusion ( (れっ) (しゃ) () () Ressha Yūgō?): Enmu ist in der Lage sich mit großen, leblosen Objekten zu fusionieren. Er ist in der Lage gewesen seinen Körper in den eines Zugs zu verwandeln.

Teufelskunst Bearbeiten

Teufelskunst ( (けっ) () (じゅつ) Kekkijutsu?): Enmus Hauptfähigkeit ist seine Fähigkeit, die Träume eines Menschen zu betreten, zu manipulieren und zu kontrollieren. Er ist sogar in der Lage, jemanden mit dieser Fähigkeit zu töten, indem er seinen „spirituellen Kern“ im Traum zerstört, seinen Geist effektiv zerstört und seinen Körper als leere Hülle zurücklässt. Es ist jedoch zu beachten, dass die Gefahr besteht, vom Unbewussten seines Opfers beeinflusst und möglicherweise geistig verändert zu werden, wie man sieht, als einer von Enmus menschlichen Gefolgsleuten von Tanjiros innerer Freundlichkeit berührt wird und anschließend seinen Willen verliert, ihn zu töten. Aus diesem Grund lässt Enmu, anstatt selbst in die Gedanken seiner Opfer einzudringen, immer jemand anderen in den Traum des Ziels eintreten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.