Fandom


Kanao Tsuyuri ( () () () カナヲ Tsuyuri Kanao?) ist ein Demon Slayer, die Adoptivschwester von Kanae Kocho und Shinobu Kocho sowie der ehemalige Tsuguko von Shinobu.

Aussehen Bearbeiten

Kanao ist ein junges Mädchen mit großen, sanften lila Augen, die von dicken Wimpern eingerahmt werden. Sie hat dünnes schwarzes Haar, das auf der rechten Seite ihres Kopfes zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden und durch ein rosaSchmetterlingsornament befestigt ist, das einst ihrer Adoptivschwester Kanae Kocho gehörte. Sie hat einen geraden Pony und zwei kinnlange Strähnen, die sich über jedem ihrer Ohren nach unten krümmen.

Kanao trägt eine leicht lila getönte Version der Standard-Demon Slayer-Uniform nur mit einem knielangen Faltenrock anstelle der üblichen Hakama-Hose. Darüber trägt sie einen kurzen weißen Umhang, der an einer Seite mit einem dunkelrosa Dreifachknoten befestigt ist. Außerdem trägt sie kniehohe weiße Schnürstiefel mit braunen Sohlen und Absätzen.

Als Kanao nach den Ereignissen des Unterhaltungsviertel-Handlungsbogen wieder auftaucht, ändert sich ihr Aussehen, da sie aufhört ihren weißen Umhang zu tragen und stattdessen nur ihre schlichte Uniform der Demon Slayer trägt.

Nach ihrem Kampf mit Doma beginnt Kanao, Shinobu Kochos Haarnadel anstelle von Kanaes zu tragen, da letztere infolge ihres Kampfes zerbrochen ist. Sie verliert auch die Fähigkeit, mit ihrem rechten Auge zu sehen, weil sie die endgültige Form von der Blumenatmung verwendet, um den zunehmenden Mond´ zu besiegen, wobei ihr Auge eine definierte Pupille mit einem dunklen Ring um sich herum gewinnt.

Galerie Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Als Kanao zum ersten Mal vorgestellt wird, ist sie aufgrund des Missbrauchs, den sie vor dem Treffen mit den Kocho-Schwestern erlitten hat, ein unentschlossenes und ruhiges Mädchen. Sie ist unfähig selbst Entscheidungen zu treffen und unterdrückte ihre Gefühle als Abwehrmechanismus. Um dies zu korrigieren, gab Kanae ihr eine Münze zum Umwerfen, um zu entscheiden, welchen Weg sie einschlagen sollte, wenn sie nicht wüsste, was sie tun sollte.

Viele Jahre lang zeigte Kanao wenig Emotionen oder Begierden. Trotzdem entwickelte Kanao, nachdem sie gesehen hatte, was die Teufel Aoi, Kiyo und Shinobus Geliebten angetan hatten, einen starken Hass gegen Teufel.

Zunächst wies Shinobu Kanao an, die Köpfe von Teufeln einfach abzuschneiden, ohne nachzudenken, da Kanao keinen eigenen Willen hatte. Kanao entwickelte jedoch schließlich auch ihren eigenen Wunsch zu kämpfen.

Trotz ihres vermeintlichen Mangels an Emotionen oder Verlangen widersetzte sich Kanao den Wünschen von Shinobu und Kanae und nahm an der endgültigen Auswahl aufgrund ihres eigenen Willens teil, was bedeuten würde, dass sich ihr Wille die ganze Zeit über verstärkt hatte.

Zwischen Kanaes Tod und dem Rehabilitationstrainings-Handlungsbogen erholt sie sich leicht, verlässt sich aber immer noch auf ihre Münze, um Entscheidungen zu treffen. Sie zeigt in Gesprächen eine etwas mechanische Reaktion. Als Tanjiro Kamado auf sie zukommt, um sich von ihr zu verabschieden, wiederholt sie immer wieder „Auf Wiedersehen“, als er versucht das Gespräch fortzusetzen. Schließlich schafft er es jedoch sie aus ihrer Hülle herauszuholen und sie beginnt mehr eigene Entscheidungen zu treffen, weil sie Tanjirou sie davon überzeugt hat. Sie gewinnt auch die Fähigkeit uneingeschränkt zu sprechen.

Mit der Zeit gelingt es Kanao auch ihre Gefühle und Wünsche offener auszudrücken, wie sich zeigt, als Tanjiro sich von seinen Verletzungen erholt und sie zeigt, dass sie erleichtert ist. Sie zeigt auch ihre Emotionen, als Shinobu sagt, dass sie neben ihr trainieren möchte und sie zeigt auch ihren Schock und ihre Angst, als Shinobu ihren Plan offen legt, um Doma zu besiegen.

In ihrem Kampf gegen Doma zeigt sich Kanao ungewöhnlich sadistisch und weist auf seinen eigenen Mangel an Emotionen hin. Angetrieben von Hass und Trotz aufgrund des Todes ihrer Schwestern durch seine Hand, greift sie ihn verbal an, bis er sein normales sorgloses Verhalten aufgibt. Kanao zeigt auch extreme Entschlossenheit und tiefe Fürsorge für ihre Familie, weint zum ersten Mal nach Shinobus Tod und drückt aus, dass sie zusammen mit ihrer älteren Schwester nach Hause gehen wollte. Es wird auch gezeigt, dass Kanao ein größeres Gefühl der Kameradschaft und Fürsorge für andere Demon Slayer-Kameraden hat, wie man sieht, als sie in Inosukes Namen sichtlich wütend wird, als Doma anfängt, sich über den Tod dessen Mutter zu freuen. Sie zeigt immense Wut über die Verspottungen des Teufels, beleidigt ihn und fordert ihn auf, die Klappe zu halten, was ein völliger Fortschritt gegenüber der ursprünglichen emotional entfernten Beziehung ist, die sie zu ihren Kameraden hatte.

Später, während des letzten Kampfes gegen Muzan Kibutsuji, wird gezeigt, dass Kanao die Fähigkeit wiedererlangt hat, ihre Gefühle richtig auszudrücken und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Im Verlauf des Kampfes zeigt Kanao sichtbare Gefühle der Wut gegenüber dem Teufel-Vorfahren, als sie und die Demon Slayer sich ihm gegenüberstellen. Selbst nach dem Ende des Kampfes zeigt sie weiterhin Emotionen und beweist, dass sie Tanjiro und Nezuko wirklich liebt und sich um sie sorgt, nachdem sie die verzweifelten Versuche der letzteren beobachtet hat, ihren jetzt Bruder zu erreichen, der jetzt zum Teufel geworden ist. Dies geht sogar soweit, dass sie ihr verbleibendes Auge opfert, um Tanjiro die Humanisierungsdroge, das Gegengift, zu injizieren, um ihn zu retten.

Kräfte und Fähigkeiten Bearbeiten

Kanao ist der Tsuguko von Kanae und Shinobu und wurde von beiden persönlich in der Kunst des Kampfes unterrichtet. Daher besitzt Kanao übermenschliche körperliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, die als ein zukünftiges Mitglied als Säule der Demon Slayer-Truppe auszeichnet. Tanjiro, ein weiterer vielversprechender Kandidat, gibt sogar an, dass er bereits bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen spüren konnte, dass Kanao den bestehenden Säulen der Demon Slayer am nächsten stand, indem er nur ihren Geruch roch und ihre Aura spürte, was ihre Fähigkeiten weiter bestätigt.

Kampfstil Bearbeiten

  • Blumenatmung ( (はな) () (きゅう) Hana no kokyū?) Die Blumenatmung ist ein Atemstil, der aus der Wasseratmung abgeleitet wurde und von Kanae, der ehemaligen Blumensäule der Demon Slayer-Truppe, unterrichtet wird. Ihre Schwertkünste wurden dann von Shinobu, der ehemaligen Insektensäule der Demon Slayer-Truppe, weiterentwickelt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.