Fandom


Muzan Kibutsuji ( () () (つじ) () (ざん) Kibutsuji Muzan?) ist ein Teufel, der erste seiner Art, der Erschaffer vieler anderer Teufel und der Hauptgegner in Kimetsu no Yaiba. Er ist auch der Teufel, der dafür verantwortlich ist, die Mehrheit der Kamado-Familie zu töten und Nezuko Kamado in einen Teufel zu verwandeln.

Aussehen Bearbeiten

Muzans körperliche Erscheinung ähnelt der eines Mannes in den späten Zwanzigern mit einer unnatürlich blassen Haut, die leicht als ungesunde und kranke Haut durchgehen kann. Er hat lockige schwarze Haare und scharfe, mandelförmige Augen. Seine Pupillen sind vertikal wie Katzenaugen und pflaumenrot gefärbt. Er hat auch scharfe, blaue Nägel an den Händen, mit denen er Menschen in Teufel verwandeln kann.

Bei seinem ersten Auftritt wurde Muzan in einem weißen Fedora mit einem roten Band und einem etwas extravaganten Outfit gezeigt. Das Outfit bestand aus einem gestickten schwarzen Smoking und einer weißen Krawatte über einem schwarzen Hemd und einer weißen Anzughose. Er trug auch schwarze Slipper.

Wie in Ruis Rückblenden über das Treffen mit Muzan zu sehen war, hatte der Teufelkönig in der Vergangenheit eine etwas andere Frisur und ein anderes Outfit als bei seinem ersten Auftritt. Als er Rui traf, war Muzans Haar glatter und in der Mitte geteilt. Er trug auch einen locker sitzenden Smoking und einen weißen Halbmantel darüber.

Muzan hat die Fähigkeit, sein Aussehen und seine Form zu verändern, was er oft macht, um sich vor den Demon Slayern zu verstecken.. Während seines Treffens mit den abnehmenden Monden kam er als elegante Frau in einem langen schwarzen Yukata verkleidet an, was dazu führte, dass die abnehmenden Monde ihn zunächst nicht erkannten. Später verwandelte er sich in eine neue Schein-Identität - den kranken Adoptivsohn eines alten Ehepaares - in Form eines kleinen Kindes im Alter von 10 bis 11 Jahren mit blasser, weißer Haut und schwarzem, glattem, ordentlich gekämmtem schwarzem Haar. Sein Hauptoutfit in dieser Verkleidung ist ein schlichtes weißes Hemd mit Knöpfen und schwarze Cargo-Shorts mit langen Socken.

Galerie Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Muzans monotone Auftreten

Muzans monotone Auftreten

Muzan ist kaltherzig, rücksichtslos und außergewöhnlich intelligent. Er sieht keinen Wert in einem Menschen, dem er begegnet und zeigt wenig Wertschätzung gegenüber seinen eigenen Untergebenen. Er wirkt selten verärgert oder glücklich. Bei den meisten Gelegenheiten wirkt er völlig monoton und distanziert, selbst wenn er seine eigenen Untergebenen rücksichtslos ermordet. Das einzige Mal, dass er jemals Emotionen zeigt, ist, wenn seine Vision von Perfektion voranschreitet oder wenn er Untergebene hat, die sich vollständig seinem Willen unterwerfen. Der Manga zeigt, dass er ausdrucksvoller ist, besonders wenn er wütend ist, wo seine Gesichtszüge dann völlig übertrieben sind. Im Anime ändern sich seine Gesichtsausdrücke leicht und sein Tonfall ist fast immer gleich, was sein distanziertes Auftreten betont.

Das bekannteste Merkmal, das Muzan besitzt, ist extremer Narzissmus und die Besessenheit, das perfekte Wesen zu werden. Er betrachtet fast nichts als sein Anliegen, außer seine Unfähigkeit zu überwinden, in die Sonne zu gehen, was sein Hauptantrieb ist. Sein langes Leben und seine Obsessionen haben ihn veranlasst zu wollen, dass jeder Plan, den er ausarbeitet, absolut perfekt ist und sein Gottkomplex hindert ihn daran, seine eigenen Fehler zu sehen. Sein Glaube, dass er einem perfekten Wesen am nächsten kommt, führt dazu, dass er keine Toleranz für Fehler hat und diejenigen brutal bestraft, die scheitern oder die er für schwach hält, selbst wenn die Fehler geringfügig sind.

Sein aufgeblähtes Ego und sein wahnhaftes Selbstwertgefühl sind so groß, dass er es nicht ertragen kann, verspottet oder in irgendeiner Weise korrigiert zu werden, weil er glaubt, dass andere nur existieren, um ihm zu dienen. Es bedeutet auch, dass er selten einen Gegner oder eine Bedrohung ernst nimmt. Er tötete brutal ein Paar betrunkener Männer, nur weil sie ihm gegenüber unhöflich waren und tötete ihre weibliche Begleiterin, obwohl sie nichts getan hatte, während er seine eigene Perfektion und Überlegenheit gegenüber ihr proklamierte. Dieses Ereignis deutet darauf hin, dass Muzan unangenehme Erinnerungen an seine schwächere, menschliche Vergangenheit hat und sich seiner unnatürlich kranken Erscheinung sehr bewusst ist. Als er es endlich schaffte, sich Kagaya Ubuyashiki zu stellen, reagierte der Mann mit Mitleid und Trauer gegenüber Muzan für das Leben, das er geführt hatte. In Muzans Kopf wurde dies nur als Beleidigung und Bedrohung aufgenommen, was er benutzte, um seinen Hass auf die Menschheit und die Demon Slayer zu rechtfertigen.

Kräfte und Fähigkeiten Bearbeiten

Als erster existierender Teufel und als Vorfahre aller Teufel, ist Muzan der stärkste existierende Teufel und besitzt enorme Stärke, da er sich leicht gegen fünf Säulen und Tanjiro gleichzeitig behaupten kann. Er ist später in der Lage, Tanjiro in einen Zustand des Beinahe-Todes zu versetzen, indem er sein Gift in einem einzigen Angriff einsetzt und hätte beinahe Mitsuri, eine unglaublich starke Säule, getötet, wenn sie nicht von anderen Demon Slayern gerettet worden wäre. Gyomei, Giyu, Sanemi und Obanai wären ebenfalls seinem Gift erlegen, wenn sie keine Gegenmittel von Chachamaru erhalten hätten. Nach ungefähr 30 Minuten Kampf gegen die Säulen manifestierte Muzan seine Beinpeitschen, was seine Angriffsgeschwindigkeit exponentiell erhöhte, bis zu dem Punkt, an dem er die erschöpfte Säulen sofort besiegte: Gyomei, Giyu, Sanemi und Obanai sowie Zenitsu und Inosuke zur gleichen Zeit, während Kanao vor Angst und einem zerbrochenen Schwert gelähmt blieb. Später wird jedoch bekannt, dass Muzan aufgrund von Tamayos alternder Medizin, die während des gesamten Kampfes auf ihn gewirkt hat, allmählich langsamer wurde. Trotzdem war er immer noch in der Lage, die Säulen leicht zu besiegen und den Vorteil gegenüber Tanjiro in ihrem Kampf zu behalten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.