Fandom


Wasseratmung

Die Wasseratmung ( (みず) () (きゅう) Mizu no kokyū?) ist eine der fünf wichtigsten Atemtechniken, die direkt von der Sonnenatmung abgeleitet ist. Die Atemtechnik wurde ursprünglich von einem Schüler von Yoriichi Tsugikuni entwickelt, der versuchte, die Sonnenatmung zu lernen. Da er jedoch nicht so talentiert war wie Yoriichi, wurde ihnm stattdessen eine alternative personalisierte Atemtechnik beigebracht und trainiert, die sich auf seine Stärken und Schwächen konzentrierte. Daraus wurde letztendlich die Wasseratmung.

Die Wasseratmung ist angeblich die am meisten verbreitete Atemtechnik, da sie für Anfänger am einfachsten zu erlernen ist. Derjenige, der die Atemtechnik am meisten verbreitet hat unter den Demon Slayern, ist Sakonji Urokodaki, obwohl auch andere die Atemtechnik ausbilden. Die elfte Form ist eine originelle Technik, die von Giyu Tomioka entwickelt wurde.

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Sonne
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Wasser
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Blumen
   
   
Schlangen
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Insekten

Formen Bearbeiten

  • Erste Form: Wasserspiegelschnitt ( (いち) (かた) (みな) () () Ichi no kata: Minamo giri?): Der Schwertkämpfer erzeugt genug Schwung, um einen kraftvollen, konzentrierten Schnitt durchzuführen.
  • Zweite Form: Wasserrad ( () (かた) (みず) (ぐるま) Ni no kata: Mizu guruma?): Der Schwertkämpfer springt und dreht sich vertikal in der Luft vorwärts, womit er einen fließenden Angriff in einer kreisenden Bewegung auslöst.
  • Zweite Form modifiziert: Seitliches Wasserrad ( () (かた) (かい) (よこ) (みず) (ぐるま) Ni no kata kai: Yoko mizu guruma?): Eine alternative Variante der zweiten Form: Wasserrad, bei der eine horizontale Drehung verwendet wird.
  • Dritte Form: Fließender Tanz ( (さん) (かた) (りゅう) (りゅう) () San no kata: Ryūryū mai?): Der Schwertkämpfer schwingt seine Klinge so gegen seinen Gegner, dass er die Bewegung von Wellen auf der Wasseroberfläche nachahmt.
Tanjiro verwendet die vierte Form

Tanjiro verwendet die vierte Form

  • Vierte Form: Schlagende Flut ( () (かた) () (しお) Shi no kata: Uchishio?): Der Schwertkämpfer macht mehrere aufeinanderfolgende Schwerthiebe, während er seinen Körper in einer fließenden Art und Weise dreht, ähnlich einer harten Flut.
  • Fünfte Form: Gesegneter Regen ( () (かた) (かん) (てん) () () Go no kata: Kanten no jiu?): Ein "Schwertschlag der Güte", der das Ziel mit wenig bis gar keinen Schmerzen tötet. Wird verwendet, wenn sich der Feind ergibt.
  • Sechste Form: Zerstrudelströmung ( (ろく) (かた) ねじれ (うず) Roku no kata: Nejire uzu?): Der Schwertkämpfer dreht seinen Ober- und Unterkörper heftig und erzeugt einen Strudel, der alles schneidet, was sich darin verfängt. Es kann an einem Ort ohne Untergrund verwendet werden und wenn es unter Wasser verwendet wird, kann es einen großen Strudel erzeugen, der alles in der Nähe ansaugt und es wie eine große Klinge zerschneidet.
  • Siebte Form: Tropfenwellenstoß ( (しち) (かた) (しずく) () (もん) () Shichi no kata: Shizuku wa Mondzuki?): Ein schneller und genauer Stich. Die schnellste Wasseratmung-Technik.
  • Achte Form: Sturzbecken ( (はち) (かた) (たき) (つぼ) Hachi no kata: Takitsubo?): Der Schwertkämpfer schneidet das Ziel vertikal.
  • Neunte Form: Spritzwasserströmung ( () (かた) (すい) (りゅう) 飛沫 (しぶき) Ku no kata: Suiryū shibuki?): Minimiert die Landezeit und die Oberfläche, die bei der Landung benötigt werden, sodass sich der Benutzer unbegrenzt bewegen kann. Ideal, wenn an einem Ort ohne festen Untergrund gekämpft wird.
  • Zehnte Form: Konstanter Fluss ( (じゅう) (かた) (せい) (せい) () (てん) Jū no kata: Seisei ruten?): Ein kontinuierlicher Angriff, dessen Kraft mit jeder Umdrehung zunimmt und der einen starken Hieb erzeugt.
  • Elfte Form: Totenstille ( (じゅう) (いち) (かた) (なぎ) Jū Ichi no kata: Nagi?): Diese Technik wurde von Giyu kreiert. Giyu stoppt alle Körperbewegungen und befindet sich in einem Zustand vollständiger Verteidigung, in dem er eingehende Angriffe mit unmerklicher Geschwindigkeit abwehrt und blockiert. Die Wirksamkeit ist jedoch begrenzt, da schnelle und zahlreiche Angriffe durchbrechen können.

Nutzer Bearbeiten

Formen in Aktion Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.